Familylab-Seminare und Workshops

Familylab-Seminare

Gleichwürdigkeit

„Wenn du jetzt nicht deine Zähne putzt, dann gibt es auch keine Gute-Nacht-Geschichte mehr!“
„Du ziehst jetzt deine Jacke an, sonst fahren wir nicht zum Spielplatz!“
„Gib Oma ein Abschiedsküsschen, sonst ist sie traurig!“

Kommen Ihnen diese oder ähnliche Sätze bekannt vor? Und die darauffolgende Rebellion ihres Kindes auch? Gleichwürdigkeit bedeutet ein gelungenes Miteinander ohne Machtausübung der Eltern gegenüber ihren Kindern. Nur wie kann dies gelingen?

Verantwortung

„Ich will aber nicht mit zu Onkel Karl-Heinz!“
„Ich mache heute keine Hausaufgaben und gehe auch nicht mehr zur Schule!“
„Heute ziehe ich die Sandalen mit den Einhörnern an und nicht die Winterstiefel!“

Wir Eltern erleben uns immer wieder handlungsunfähig, wenn unsere Kinder sich nicht so verhalten, wie wir es wollen. Wir beleuchten unsere Beteiligung daran und gehen u.a. der Frage nach, inwieweit Kinder persönliche Verantwortung für sich übernehmen können.

Authentizität

„Wir werden als Originale geboren und sterben als Kopie“
(Edward Young)

Authentisch sein heißt echt zu sein, in meine eigene Kraft zu kommen. Denn nur authentische Handlungen sind (für unsere Kinder) glaubwürdig und führen zu echten Beziehungen. Kinder spüren: es ist bei uns ok so zu sein,
wie ich bin.

Wie können wir es also im Alltag schaffen, unsere Originalität zu bewahren?

Integrität

Integrität bedeutet in der Familie, Eltern sollten ihre eigenen Grenzen äußern, statt Grenzen für ihre Kinder zu finden.

Weg von: „Zuviel Süßes ist ungesund“ hin zu: „Ich will nicht, dass du noch einen 2. Schokoriegel isst. Mir ist deine Gesundheit wichtig.“

Mit einer derart persönlichen Sprache teilen wir zum einen mit, wer wir sind und für was wir stehen und zum anderen lernen unsere Kinder nebenbei, dass es ok und wichtig ist, eigene Bedürfnisse und Grenzen zu haben und zu äußern.

Doch kennen wir überhaupt unsere persönlichen Grenzen? Oder nutzen wir im Kontakt mit unseren Kindern doch eher pauschale Aussagen wie: „Das macht man nicht!“ (Und wer ist überhaupt dieser „man?“)

Ort: Bioenergetischen Zentrum in Brüggen-Born
Zeiten: Di. 10.03. von 18.00-21.00 Uhr
Kosten: 25 Euro pro Teilnhemer inkl. Getränke
Seminarleitung: Marion Wukasch, familylab-Seminarleiterin
Gleichwürdigkeit

„Wenn du jetzt nicht deine Zähne putzt, dann gibt es auch keine Gute-Nacht-Geschichte mehr!“
„Du ziehst jetzt deine Jacke an, sonst fahren wir nicht zum Spielplatz!“
„Gib Oma ein Abschiedsküsschen, sonst ist sie traurig!“

Kommen Ihnen diese oder ähnliche Sätze bekannt vor? Und die darauffolgende Rebellion ihres Kindes auch? Gleichwürdigkeit bedeutet ein gelungenes Miteinander ohne Machtausübung der Eltern gegenüber ihren Kindern. Nur wie kann dies gelingen?

Verantwortung

„Ich will aber nicht mit zu Onkel Karl-Heinz!“
„Ich mache heute keine Hausaufgaben und gehe auch nicht mehr zur Schule!“
„Heute ziehe ich die Sandalen mit den Einhörnern an und nicht die Winterstiefel!“

Wir Eltern erleben uns immer wieder handlungsunfähig, wenn unsere Kinder sich nicht so verhalten, wie wir es wollen. Wir beleuchten unsere Beteiligung daran und gehen u.a. der Frage nach, inwieweit Kinder persönliche Verantwortung für sich übernehmen können.

Authentizität

„Wir werden als Originale geboren und sterben als Kopie“
(Edward Young)

Authentisch sein heißt echt zu sein, in meine eigene Kraft zu kommen. Denn nur authentische Handlungen sind (für unsere Kinder) glaubwürdig und führen zu echten Beziehungen. Kinder spüren: es ist bei uns ok so zu sein,
wie ich bin.

Wie können wir es also im Alltag schaffen, unsere Originalität zu bewahren?

Integrität

Integrität bedeutet in der Familie, Eltern sollten ihre eigenen Grenzen äußern, statt Grenzen für ihre Kinder zu finden.

Weg von: „Zuviel Süßes ist ungesund“ hin zu: „Ich will nicht, dass du noch einen 2. Schokoriegel isst. Mir ist deine Gesundheit wichtig.“

Mit einer derart persönlichen Sprache teilen wir zum einen mit, wer wir sind und für was wir stehen und zum anderen lernen unsere Kinder nebenbei, dass es ok und wichtig ist, eigene Bedürfnisse und Grenzen zu haben und zu äußern.

Doch kennen wir überhaupt unsere persönlichen Grenzen? Oder nutzen wir im Kontakt mit unseren Kindern doch eher pauschale Aussagen wie: „Das macht man nicht!“ (Und wer ist überhaupt dieser „man?“)

Ort: Daimlerstr. 4 in 41372 Korschenbroich – Glehn
Zeiten: Mi. 18.03. von 18.00-21.00 Uhr
Kosten: 25 Euro pro Teilnhemer inkl. Getränke
Seminarleitung: Marion Wukasch, familylab-Seminarleiterin

Die Grundkurse gelten als Voraussetzung für die Teilnahme an den Aufbaukursen:

Aufbaukurs Brüggen, 5 Treffen von 19-21 Uhr

  • 21.04.2020
  • 05.05.2020
  • 19.05.2020
  • 02.06.2020
  • 16.06.2020

Preis für alle 5 Blöcke pro Person: 125 Euro

Aufbaukurs Glehn, 5 Treffen von 19-21 Uhr

  • 29.04.2020
  • 13.05.2020
  • 27.05.2020
  • 10.06.2020
  • 24.06.2020

Preis für alle 5 Blöcke pro Person: 125 Euro

Workshops

Zur Zeit stehen keine Workshops zur Verfügung.

Fortbildungen für KiTa-Personal:

  • Zudem biete ich zertifizierte Familylab-Fortbildungen für KiTa-Personal an. Informationen zu Kosten finden Sie hier.

Bei Interesse sprechen Sie mich bitte an.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Herzlich, Marion Wukasch